Alfa Romeo 4C Coupé

Mit dem 4C (C = “Cilindri”) versuchte Alfa Romeo an die technologischen und emotionalen Werte von einst anzuknüpfen, vor allem an die sportliche Tradition der Marke. Herausgekommen ist ein Wurf welcher nicht umsonst mit Design-Preisen ausgezeichnet wurde. Aber auch die Fahrleistungen des “Tipo 960”, so die interne Werksbezeichnung, lassen sich sehen.

Der Alfa Romeo 4C wird von einem 1750 ccm grossen vierzylindrigen Turbomotor mit Direkteinspritzung angetrieben welcher an die 240 PS herauskitzelt. Mit einem Leergewicht von weit unter einer Tonne und einem maximalen Drehmoment welches laut Alfa Romeo schon zu 80% bei ca. 1700 U/min abrufbar ist, verspricht dies einen sportlichen Fahrspass. Ein ausgeklügeltes Kontrollsystem unterdrückt selbst kleine Turbolöcher. Ein automatisiertes Getriebe das über zwei Trockenkupplungen verfügt (TCT) erlaubt zudem maximale Schalteffizienz.

Am 83. Genfer Automobilsalon im Frühjahr 2013 enthüllte Alfa Romeo das “Launch Edition” Sondermodell, ein Coupé welches mit den Aussenfarben “Carrara White” – wie hier abgebildet – und “Alfa Red” aufwartete und sich unter anderem auch durch ein Kohlefaser-Aerodynamik-Kit auszeichnet und zum Beispiel prominent am Spoiler und an den Aussenspiegel in Erscheinung tritt. Bi-Xenon Scheinwerfer mit dunkler Einfassung, brünierte 18 Zoll (vorne) und 19 Zoll (Leichtmetallfelgen sowie ein dunkel eingefasster Heck-Diffusor sind weiter mit von der Partie. Ein Fahrwerks-Kit und Rennauspuffsystem komplementiert den sportlichen Auftritt, zusammen mit den farblich abgesetzten vorderen Lufteinlässen und Bremssättel.


VIDEO


FOTOGALERIE

Schreibe einen Kommentar